Nachrichten

Logo BA THW




















Logo des OV Mainz

Delegation aus Kanada zu Gast beim THW Mainz

Ein ungewohntes Bild. Die Farbe kommt fast hin, nur die Aufschrift nicht.

Eine kanadische Delegation zu Gast beim THW um den deutschen Katastrophenschutz kennenzulernen. Im Rahmen dieses Besuchs fand auch ein Abend in unserem Ortsverband bei der englischsprachigen Grundausbildung statt. Der Bustransfer aus Bonn fand für die Delegation und die Vertreter der THW Leitung mit einem Bus der Bundespolizei statt. Deshalb das ungewöhnliche Bild in unserem Ortsverband.

Dr. Ralf Eßmann für weitere fünf Jahre Ortsbeauftragter des THW Mainz

Dr. Ralf Eßmann wurde am 26.01.2015 von den Mitgliedern des erweiterten Ortsausschusses für weitere fünf Jahre zum Ortsbeauftragten des THW Mainz gewählt.

Wir bedanken uns für die bisher geleistete Arbeit und wünschen ihm auch für die Zukunft viel Erfolg bei der Führung des Ortsverbandes.

Neue Funkmeldeempfänger für das THW Mainz

Heute, am 14. Januar 2015, übergab der für den Katastrophenschutz verantwortliche Dezernent der Stadt Mainz, Herr Christopher Sitte, 136 digitale Funkmelder an die Führungskräfte der im Katastrophenschutz mitwirkenden Organisationen.

Weiterlesen

Silvesterschwimmen 2014

Traditionell findet am 31. Dezember eines jeden Jahres das Silvesterschwimmen der Mainzer Feuerwehr statt - in diesem Jahr bereits zum 44. mal. Neben vielen haupt- und ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr nehmen auch Mitglieder der Polizei, der Hilfsorganisationen und des THW an dieser Veranstaltung teil. Auch ein Team tapferer Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Mainz wagte - wie bereits in den letzten Jahren - den Sprung in den kühlen Rhein.

Weiterlesen

Zurück aus dem Ausland

Vor wenigen Tagen ist unser Kamerad Josef Aron aus dem Auslandseinsatz zurückgekehrt.

Aron war mehrere Monate im Irak und in Jordanien eingesetzt. Das THW unterstützt in diesen Ländern bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme aus Syrien. Unsere Fachleute leisten hier technische Hilfe und arbeiten vor allem im Ausbau der Infrastruktur in den Flüchtlingscamps.

Wir freuen uns, dass unser Kamerad hierzu einen Beitrag leisten konnte und nun gesund zurückgekehrt ist. Ehrensache, dass er von seinen Kollegen aus dem Ortsverband vom Flughafen abgeholt wird. Willkommen zuhause!